Am Puls der Gesundheitswirtschaft

News. Veranstaltungen. Termine.

SINUS HR-Lounge

08.10.2015
BMW-Welt, München

» Rückblick » zurück

SINUS HR-Lounge 2015

Wilde Regelbrecher und kühne Querdenker - HR jenseits des Mittelmaßes

 

Nach 2013 und 2014 fand am 8. Oktober 2015 zum dritten Mal die SINUS HR-Lounge statt. Der diesjährige Veranstaltungsort war die BMW-Welt in München, wo sich über 50 Entscheider und Personalexperten aus Klinik, Pharma, Medizintechnik und Krankenkassen trafen. Bedeutende Referenten berichteten über Regelbrüche in der praktischen Personalarbeit und die Notwendigkeit zum Querdenken.

 

Den Videotrailer zur Veranstaltung sowie Video-Statements der Referenten finden Sie im Rückblick.

Am 8. Oktober 2015 fand zum dritten Mal die SINUS HR-Lounge statt. Im Fokus der Veranstaltung stand das Thema „Wilde Regelbrecher und kühne Querdenker - HR jenseits des Mittelmaßes“. Unter der bewährten Moderation von Paul-Johannes Baumgartner nahmen fast 50 Entscheider und Personalverantwortliche aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft an der Veranstaltung in der BMW-Welt München teil.

Im Eröffnungsvortrag referierte Frau Prof. Rump mit klaren Worten zu notwendigen Regelbrüchen, die Personaler jetzt vollziehen müssen. Hierbei erwähnte sie vor allem einen neuen Machtanspruch von HR verbunden mit einem offensiven Selbstverstädnis der Personaler. Einen Überblick über die notwendigen Regelbrüche in der HR-Abteilung liefert Frau Prof. Rump in ihrem Video-Statement.

Herr Dr. Gass, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses Rheinland-Pfalz, gab den Teilnehmern einen Einblick in das neue Personalmarketing-Konzept, das das Unternehmen nicht nur nach außen in einem neuen Licht erscheinen lässt, sondern auch eine kulturelle Änderung nach innen bewirkte. Mehr hierzu erfahren Sie von Herrn Dr. Gass im Videointerview.

Innovative Ansätze und Erfahrungen aus permanenten Regelbrüchen zeigte Herr Zimmermann, Leiter Personal & Organisationsentwicklung bei der OPED GmbH, auf. Anhand erfrischender Beispiele aus der Unternehmenspraxis beeindruckte er die Teilnehmer mit seinen Regelbrüchen und dem Mut des permanenten Querdenkens. Ein Blick in sein Videointerview lohnt sich.

Beim anschließenden Get-Together nuzten die Teilnehmer die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch mit Experten, Kollegen und Teilnehmern anderer Unternehmen.

SINUS Personalmanagement bedankt sich bei allen Referenten und Teilnehmern für die interessanten Gespräche sowie das positive Feedback!

HIGHLIGHTS UND IMPRESSIONEN DER VERANSTALTUNG:

< » zurück

16.10.2014
Sky Lounge, München

» Rückblick » zurück

SINUS HR-Lounge 2014

Herzklopfen oder Herzrasen? Was bedeute die Digitalisierung für das Human Resource Management?

 

Die zweite SINUS HR-Lounge hat am 16. Oktober 2014 über 40 Unternehmensvertreter und Personalexperten in der Münchner Sky Lounge zusammengebracht. Das Thema: Herzklopfen oder Herzrasen? Was bedeutet die Digitalisierung für das Human Resource Management? Hochkarätige Referenten berichteten über die bereits heute manifesten Auswirkungen der Digitalisierung in HR und wagten einen Ausblick über den künftigen Einfluss der Digitalisierung auf die Personalarbeit.

München, 17.10.2014: Zum zweiten Mal brachte die SINUS HR Lounge dieses Jahr Vertreter von namhaften  Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen, Kliniken und Betreuungseinrichtungen sowie Krankenkassen zusammen. In luftiger Höhe kamen in der Münchner SkyLounge über 40 Entscheider auf Personal- und Geschäftsführerebene  zusammen  um über das aktuelle Thema der Digitalisierung und deren Bedeutung für das HR Management zu diskutieren.

Unter dem Motto „Herzklopfen oder Herzrasen – Was bedeutet die Digitalisierung für das Human Resource-Management“ beleuchteten drei Fachvorträge das Phänomen der Digitalisierung vom generellen Überblick, über die Zielgruppe der „Generation Y“ bis hin zu Handlungsanweisungen im Bereich Social Media. Antenne Bayern-Moderator Paul Johannes Baumgartner führte professionell und frisch durch die Veranstaltung.

Im Eröffnungsvortrag zeigte Herr Dr. Sören Kerner vom Fraunhofer-Institut in Dortmund den Besuchern, dass wir längst inmitten einer digitalen Welt leben. Sein Einblick in das „Internet of Everything“ und die Möglichkeiten, mit denen Digitalisierung zukünftig unser Leben verändern wird, zeigte schnell, dass „Science-Fiction“ Technologien bereits heute in der Kommunikation, der logistischen Planung und der Big Data Nutzung Anwendung finden. Die damit aufgeworfene Frage, wie Unternehmen, bzw. HR-Abteilungen mit diesen Veränderungen künftig umgehen, wurde im anschließenden Stehempfang in vielen Gesprächen aufgegriffen.

„26 Jahre alt, sehr gutes BWL Studium und klare Vorstellung von ihren Bedingungen hinsichtlich Work-life Balance, Flexibilität und technischem Equipment bei ihrem Arbeitgeber.“ So stellte Frau Prof. Susanne Böhlich von der IUBH School of Business and Management in Bad Honnef – Bonn, Natascha vor. Natascha polarisierte als typische Vertreterin der Generation Y das Publikum der HR Lounge. Mit den Nataschas ist eine neue Generation von Arbeitsnehmern mit unterschiedlichen Wertestrukturen in den Arbeitsmarkt eingetreten. Die anschließend sehr lebhaft geführten Diskussionen zeigten klar, dass interne Arbeitszeitmodelle, technische Ausstattung, Personalmarketing und auch Führungskräfte darauf noch nicht ausreichend vorbereitet sind – und nicht jedes Unternehmen diese Veränderungen zwingend integrieren möchte.

Abschließend unterstrichen Herr Dario Kiesewetter und Herr Maximilian Lux vom internationalen LinkedIn Team aus Dublin, die Bedeutung soziale Netzwerke und deren zunehmend schnellere Ausbreitung. Mit XING, LinkedIn oder kununu gewinnen zudem Arbeitnehmer bzw. Bewerber immer mehr an „Macht“. Und weil gute Kandidaten sich nicht mehr bewerben, sondern vielmehr umworben werden möchten, tritt auch das Social Media Recruiting immer mehr in den Fokus.

Den abschließenden Stehempfang nutzten die Gäste, mit einem atemberaubenden Blick auf das nächtliche München, die Möglichkeit die Impulse aus den Fachvorträgen zu diskutieren. Begeistert meinte der Leiter einer renommierten Klinik in München: „Wieder eine super Veranstaltung von SINUS! Ich habe noch keine Veranstaltung im Krankenhausumfeld besucht, bei der ich so viele wertvolle Impulse mitnehmen durfte. Auch wenn sich unsere Branche ja nicht unbedingt durch Innovationskraft auszeichnet.“ Doch auch den Vertretern der „innovativen“ Branchen ist klar geworden, dass die Digitalisierung keine Frage mehr ist, sondern eine klare Handlungsanweisung, wie der Personalleiter eines globalen forschenden Pharma-Unternehmens ausdrückte: „Mitgenommen habe ich und bestärkt wurde ich in dem Eindruck, dass insbesondere auch auf HR weitreichende Veränderungen in einer Geschwindigkeit und Komplexität auf uns zukommen, die in Ihrer Dimension für uns alle noch nicht wirklich greif- und begreifbar sind. Eine tolle Veranstaltung, in einer atemberaubenden Location. Vielen Dank dafür!“

» zurück

10.10.2013
Künstlerhaus München

» zurück

SINUS HR-Lounge 2013

Erfolgsstrategien im Wettlauf um die besten Talente in Healthcare

 

Die Premierenveranstaltung der SINUS HR Lounge am 10. Oktober 2013 im Münchner Künstlerhaus stand unter dem Thema „Erfolgsstrategien im Wettlauf um die besten Talente im Healthcare-Markt“ und richtete sich an HR-Führungskräfte der Branche und an alle, die über die Branche hinweg an Inspirationen rund um HR-Themen interessiert sind.

Erfolgsstrategien im Wettlauf um die besten Talente in Healthcare

 

Die Premierenveranstaltung der SINUS HR Lounge am 10. Oktober 2013 im Münchner Künstlerhaus stand unter dem Thema „Erfolgsstrategien im Wettlauf um die besten Talente im Healthcare-Markt“ und richtete sich an HR-Führungskräfte der Branche und an alle, die über die Branche hinweg an Inspirationen rund um HR-Themen interessiert sind.

» zurück